bildung mit koepfchen

header hhg mobile schmal

IMG 1578 768x576

Dass Spaß auch ohne Alkohol zu haben ist lernten die Schüler z.B. in einem Workshop zu alkoholfreien Cocktails

Von Kristin Michaletz, Lea Schmid und Lara Wacker (8b)

Die Präventionstage starteten am Montag, den 14.11.16 um 8:15. Das hieß zunächst einmal, dass wir länger schlafen durften. Man konnte sich zwischen 12 Workshops entscheiden: Von Alkoholsucht über Stressabbau, Informationen zu Polizei und Drogen bis Mediensucht war alles dabei. In diesen drei spannenden Tagen durfte jeder Schüler der Klassenstufe 8 insgesamt 6 informative Workshops besuchen.


Viele Fachleute kamen ans Hermann Hesse- Gymnasium, um die Schüler über Süchte und ihre Folgen aufzuklären. Und das war sogar richtig unterhaltsam! So konnte man zum Beispiel in dem Workshop „Kille die Promille“ für eine kurze Zeit die Umgebung durch eine Brille mit 1,3 Promille wahrnehmen. Was für ein unheimliches Gefühl! Alle Dimensionen verschwimmen miteinander, und man kann sogar die einfachsten Dinge nicht mehr richtig ausführen. In den meisten Workshops wurde uns nahegelegt, was eine Sucht bewirken und wie man dies bewältigen kann. Mediensucht zum Beispiel kann mit sich bringen, dass die eigenen Freunde durch das Handy ersetzt werden und man kaum noch soziale Kontakte hat. In Extremfällen kann das dazu führen, dass man nicht mehr auf sich selbst achtet und sogar vergisst, zu essen und zu trinken.

Als einen Ausgleich gab es auch einen Entspannungs-Workshop. Dort lernte man, wie man ohne Drogen entspannt sein und stressige Situation bewältigen kann. Es gab auch viele coole Ideen, zum Beispiel, wie man ohne Alkohol leckere Cocktails zubereiten kann. Ob „Coconut Cream“ oder „Tonic Fresh“: Für jeden Geschmack war etwas dabei! Insgesamt waren die Suchtpräventionstage sehr informativ und ein guter Ausgleich zum normalen Unterricht.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Cocktail-Workshop, der nur eines von vielen interessanten Angeboten war.