bildung mit koepfchen

header hhg mobile schmal

Vorlesewettbewerb VLWETT 768x576

Julie Reis (6b, 1. Platz), Malin Kling (6c, 2. Platz) und Anna Filipak (6a, 3. Platz) heißen die Besten aus dem Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. Von Ihren Deutschlehrerinnen Frau Schmidt und Frau Augenstein und Schulleiter Dr. Köcher erhielten sie ihre Siegerurkunden sowie je einen Buchgutschein. (Foto:HHG)

HorstTag5

Beim Horsttag 2016 wurden wieder viele Ideen für das laufende Schuljahr gesammelt, um die Schülerfirma erfolgreich ins kommende Jahr zu führen! (Foto:HHG/Ag/HORST)

von Lara Rentschler, 10c

Am Montag, den 14.11.2016, trafen sich die Mitglieder des Schülerunternehmens „HORST“ im Jugendforschungszentrum Calw zum sogenannten HORST-Tag. Frau Augenstein, die Ansprechpartnerin von HORST, stand uns auch an diesem Tag wieder hilfreich zur Seite und gab die Richtung des Ablaufs vor. HORST ist die Schülerfirma des HHG. Ihre Mitglieder kommen aus den Klassen 8 bis K2 und verfolgen das Ziel, das Schulleben an unserer Schule so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Beispielsweise verkaufen wir jeden Montag und Mittwoch in der ersten Pause Fairtrade-Produkte und in der ersten Woche des Monats montags und mittwochs Donuts. Des Weiteren organisieren wir „Starterkits“ für die neuen Fünfklässler und sorgen an Elternabenden für das leibliche Wohl.

ERASMUS 768x492

Schüler des Hermann Hesse-Gymnasiums Calw lernen in der Slowakei Vorurteile abzubauen, knüpfen neue Freundschaften und erhalten neue Impulse für die Berufsorientierung (Bild: HHG)

von Jonas Bretschneider

Wenn man die Menschen auf der Straße unserer Stadt Calw fragen würde, was sie über die Slowakei wissen, fiele das Resultat vermutlich mager aus. Viel ist nicht bekannt über das osteuropäische Land zwischen Tschechien, Polen, der Ukraine und Österreich. Ähnlich ging es uns fünf Schülern (Johanna Abenheimer, Jonas Bretschneider, Kristin Heuer, Gian Felix Tegel und Vera Printz), als wir uns im Rahmen des von den Lehrerinnen Inga Hebbeln und Gudrun Mogler betreuten EU-Programms Erasmus+ dazu entschieden, den ehemals kommunistisch geführten Staat zu besuchen.